Lana Grossa und Magdalena Neuner

Magdalena-strickt.de

Alles über Magdalena

Magdalena als junge Mama!

Herzlichen Glückwunsch! Es ist erst ein paar Wochen her seit Sie Mama geworden sind. Wie fühlt sich das an?

Sehr gut!!!! Es gibt nichts Schöneres. Mit jedem Tag wird die Beziehung zu meiner kleinen Tochter intensiver, inniger. Klar, ist in der ersten Zeit vieles neu und ungewohnt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es den meisten Mamis und jungen Eltern so geht, dass man sich in der ersten Zeit manchmal einfach ein bisschen überfordert fühlt. Aber nach 3 Wochen hatte sich bei uns alles super eingespielt!

Wie geht es Ihrer kleinen Tochter?

Sie ist schon ganz schön ordentlich gewachsen. Das markante an ihr: Sie hat 8 cm lange Haare. Die hatte sie schon bei der Geburt. Ich habe noch nie ein Baby mit so langen Haaren gesehen! Sie ist total süß, niedlich proper – wie ein Baby eben sein muss! Und sie lacht viel, da geht einem echt das Herz auf!

Wie sind die Nächte?

Gut! Wir gehören zu den glücklichen, nicht übermüdeten Eltern! Wenn Freundinnen von mir erzählen, wie wenig Schlaf sie in den ersten Monaten bekommen haben, kann ich leider überhaupt nicht mitreden (lacht!). Sie schläft praktisch durch. Sie ist echt ein braves Baby.

Was hat sich in Ihrem Leben verändert?

Viel! Viel Positives! Das Glücksgefühl Mama zu sein. Es ist für mich das Schönste, was man erleben kann.

Wie sieht jetzt der Alltag aus?

Ich verbringe ganz viel Zeit mit meiner Tochter. Ich finde, die Nähe zueinander ist ganz wichtig, nur so baut sich Vertrauen auf! Trotzdem muss man auch mal was für sich selber machen! Selbst wenn es nur für ein Stündchen ist. Dann springen schon mal die Großeltern ein. Wir haben ja die ganze Familie um uns herum wohnen. Beim letzten Shooting für LANA GROSSA war auch die Oma mit dabei und hat mich unterstützt. Wir haben Mützen und Schals aus den neuen Olympia-Garnen fotografiert. Über die Abwechslung habe ich mich gefreut. Tut auch ganz gut, mal wieder gestylt und geschminkt zu werden. Ja, hat Spaß gemacht!

Bleibt noch Zeit fürs Stricken, für die Musik?

…Ich habe ein braves Kind! Klar, ab und zu! Während der Schwangerschaft habe ich ziemlich viel gestrickt. Besonders gerne Babyschühchen. Es kommt schon vor, dass ich das Strickzeug in die Hand nehme. Musik: zur Zeit nicht. Die Harfe habe ich zu meinen Eltern gebracht, weil die doch ganz schön viel Platz wegnimmt. Mit Stubenwagen, Babywippe und allem, was ein Baby so hat, ist es bei uns ganz schön eng geworden. In einem Buch habe ich allerdings gelesen, dass klassische Musik sich positiv auf die Entwicklung von Kindern auswirkt. Mal überlegen! Es gefällt ihr auf jeden Fall, wenn ich ihr was vorsinge - dann lacht sie!

Was macht der Sport? Haben Sie ein „After Baby Body”-Fitness-Programm? Viele prominente Mütter sind bereits in kürzester Zeit nach der Geburt gertenschlank und bauchlos - durch hartes Training. Was halten sie davon?

Das ist für mich nicht so wichtig! Ich habe ganz in Ruhe die Wochenbett-Zeit rumgehen lassen. Mache Rückbildungsgymnastik. Natürlich bin ich Sportlerin, bewege mich gerne. Deshalb gehe ich mal für eine Stunde joggen oder radeln. Mein Körper soll sich langsam wieder normalisieren und nicht mit Gewalt abnehmen. Ich mache mir da keinen Stress! Ich esse normal, weil ich meine Tochter stille. Für mich ist langsamer gesünder!

Was war das erste, was Sie Ihrem Baby gestrickt haben?

Mützchen und Schuhe, auch kleine Strickjacken. Kann ich nur empfehlen. Strickjacken lassen sich viel besser und einfacher anziehen. Für mich ist aber nicht nur was, sondern auch aus welchem Material sehr wichtig. Meine Kleine konnte nach der Geburt die Körpertemperatur schlecht halten, da war ich sehr froh, dass ich die Babysachen aus einer Cool Wool Merino gestrickt habe, die haben Verena optimal warm gehalten.

Ganz klassisch und traditionell oder auch mit eigenen Ideen?

Mit ganz netten Ideen, meine Freundinnen waren total begeistert. Ich habe klassische Schühchen mit Farben variiert und das eine oder andere süße Detail angebracht. Wie gefallen euch meine Beispiele?

Alles Gute für Sie und Ihre kleine Familie.